SG Kirschkau – SG Knau/Plothen 1:3 (0:1)

Die Gäste waren in der Anfangsphase tonangebend und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Nach acht Minuten eine große Chance für den Kapitän der Gäste, bei der er jedoch im Strafraum gefoult wurde. Der folgende Strafstoß für Knau/Plothen konnte zum 0:1 versenkt werden. In der Folge stellten sich die Gäste gut auf das Spiel ein und gingen mit dieser knappen Führung in die Halbzeitpause. Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Knau/Plothen auf 0:2 erhöhen. Die Kirschkauer gaben jedoch nicht auf und erzielten nur sechs Minuten später den Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf ergaben sich Chancen für beide Teams. Torhüter Temmler konnte auf Kirschkauer Seite glänzen und parierte zwei Großchancen. In der 51. Minute führte dann ein missglückter Rettungsversuch noch zu einem Eigentor und damit zum 1:3 Endstand.

Tore: 0:1 Müller (8.), 0:2 Pfaffendorf (32.), 1:2 Dura (38.), 1:3 Jäger (51./ET)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.