SV Krölpa – SG Knau/Plothen 3:1 (1:0)

Und wieder einmal machte Scheibe den Unterschied. Gegen den Krölpaer Torschützen vom Dienst fanden die Gäste kein Gegenmittel. War das Spiel der Gäste bis kurz vor dem Strafraum noch ganz gefällig, mangelte es den Abschlüssen meist an Torgefahr. Anders die Gastgeber die über Berger, Eichhorn und Scheibe mit ihren schnellen Angriffen oft für Torgefahr sorgten, aber wieder einmal beste Chancen ausließen.

Nachdem Seitenwechsel das gleiche Bild, außer das Krölpa selbst klarste Chancen leichtfertig vergab. Und so kam es wie so oft im Fußball, der erste Torschuss des eben eingewechselten Wieduwilt brachte den Gästen den Anschlusstreffer. Die Freude hierüber hielt nicht lange an, den fast im unmittelbaren Gegenzug gelang Scheibe das entscheidende 3:1. Kurz vor Schluss hatte Wieduwilt nochmals den Anschlusstreffer auf dem Fuß, der Ball landete aber knapp über der Latte. Ein verdienter Sieg der Gastgeber, die aber in Zukunft ihre Chancen besser verwerten müssen.

Tore: 1:0, 2:0 Scheibe (12./ 37.), 2:1 Wieduwilt (47.), 3:1 Scheibe (48.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.