SG Knau/Plothen – FC Chemie Triptis 2:3 (1:2)

Bei besten äußeren Bedingungen begrüßte die SG Knau/Plothen die zweite Vertretung des neuformierten FC Chemie Triptis. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufes waren die Rollen klar verteilt, wo bei der Gast als Favorit in die Partie ging. Doch besonders auf heimischen Platz rechnete sich die SG einen Punktgewinn aus.
Die Partie startete unter diesen Voraussetzungen und die Gäste machten ihrem neuen Vereinsname alle Ehre und konnten bereits nach vier Minuten ihren Torjäger Wutzler in aussichtsreiche Position bringen. Dieser ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte aus Nahdistanz sicher zur Führung der Gäste.
Nach der Gästeführung war man auf Seiten der Hausherren noch ein wenig unsortiert und es ergaben sich weitere gute Möglichkeiten für die Gäste. Erst nach zehn Minuten kam die SG ins Spiel und hatte mit einem Fernschuss von Göpfarth ihre erste Chance.
Dies war der Auftakt für eine sehr anschauliche Freizeitliga-Partie.
Die Gastgeber legten in der Folge ihre Zurückhaltung ab und drängten auf den Ausgleich. Dadurch ergaben sich für die Triptiser Räume zu Kontern, die diese clever nutzten. So konnte sich Huber in der 17. Minute auf der linken Angriffsseite durchsetzen und seine Hereingabe fand im Zentrum Wutzler, der wie beim 1:0 keine Mühe hatte den Ball im Gehäuse der Gastgeber unterzubringen.
Die Hausherren steckten trotz des 2-Tore-Rückstands nicht auf und waren um den Anschluss bemüht. Dabei ging man einen Tanz auf der Rasierklinge ein, da die Triptiser stets durch Konter gefährlich blieben. So vergab man die sichere Vorentscheidung, als Reinhold allein auf das Tor zuging, aber gegen Keeper Semmler nur zweiter Sieger war. Im Gegenzug konnte nach feiner Vorabeit von Müller Renner am linken Strafraumeck freigespielt werden und sein satter Linksschuss fand in der 25. Minute den Weg ins Tor der Gäste zum Anschlusstreffer der Hausherren. Dies war sogleich der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit nahm die Partie weiter an Tempo auf. Dabei war es Müller für die Hausherren, der die erste Chance des zweiten Durchgangs hatte. Sein Schuss verfehlte aber nur knapp das Gäste-Gehäuse. Auf der Gegenseite machte es Franz besser, als er nach einer guten Einzelleistung in der 34. Minute zum 3:1 einnetzte. Doch aus dies stellte noch nicht die Vorentscheidung dar. Knau/Plothen spielte nun alles oder nichts und setzte die Gäste früh unter Druck. Im Zuge dieses frühen Pressings konnte Luckner das Leder ergattern und erzielte mit einem kraftvollen Distanzschuss das 2:3 in der 42. Minute. Die Hausherren hatten nun Oberwasser in der Partie und wollten den Triptisern den ersten Punktverlust der Saison zuführen. Leider konnten die guten Chancen nicht genutzt werden.

Am Ende wurde man um den eigenen Lohn gebracht und man verließ nach einer Partie, die eigentlich keinen Verlierer kennen durfte, den Platz als Verlierer. Nichtsdesto trotz kann man auf diese Leistung aufbauen und darauf hoffen, dass den Leistungen bald auch wieder die Ergebnisse folgen.

Tore:
0:1 Wutzler (Triptis) 4. Min
0:2 Wutzler (Triptis) 17. Min
1:2 Renner (Knau/Plothen) 25. Min
1:3 Franz (Triptis) 34. Min
2:3 Luckner (Knau/Plothen) 42. Min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.