SG Knau/Plothen – SV 1961 Lössau 4:0

Zum zweiten Spiel innerhalb vier Tage empfing die SG die Vertretung aus Lössau auf dem Plothener Sportplatz. Die Lössauer Mannen entpuppten sich diese Saison als „Angstgegner“ der SG, hatte man doch das Hinspiel und das Pokalspiel jeweils knapp verloren. Mit dem Ziel diese Niederlagen vergessen zu lassen gingen die Hausherren entsprechend engagiert in das Spiel und man übernahm von Beginn an das Kommando. Allerdings versteckten sich die Gäste nicht und hielten dagegen, sodass sich zu meist ein Spiel in der neutralen Zone im Mittelfeld entstand. Wenn eine Angriffsreihe einmal durchstieß, dann die der Hausherren. Doch man hatte noch nicht das richtige Zielwasser getrunken und man ließ gute Möglichkeiten liegen. Erst Pfaffendorf änderte dies in der 28. Minute, sein strammer Distanzschuss schlug, unter großem Jubel, im Tor der Lössauer ein. Nach dem Pausentee erhöhte Knau/Plothen weiter den Druck und drängte auf eine frühe Vorentscheidung. Den Weg dazu ebnete Müller, der nach einem schönen Zuspiel allein vor Torwart Lautenschläger auftauchte und den Ball in der 37. Minute zum 2:0 einschob. Nur vier Minuten später zappelte der Ball schon wieder im Gäste-Netz. Einen langen Schlag von Luckner fand den Kopf eines Lössauer-Abwehrspielers, der das Spielgerät zum 3:0 der Hausherren in das eigene Tor beförderte. Damit war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Wieduwilt, der in der 53. Minute zum 4:0 Endstand abstaubte.

Tore: 1:0 Pfaffendorf (28.), 2:0 Müller (37.), 3:0 Eigentor Lössau (41.), 4:0 Wieduwilt (53.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.